Achtsamkeit im Alltag

Achtsamkeit im Alltag

Acht·sam·keit
/Áchtsamkeit/
Substantiv, feminin [die]
das Achtsamsein; achtsames Wesen, Verhalten


Achtsamkeit bedeutet körperlich und mental im Hier und Jetzt zu sein. Eigentlich möchte man sofort denken: Klar, bin ich im Hier und Jetzt. Aber wie sehr trifft das tatsächlich auf uns zu?

Schenken wir dem Moment wirklich die volle Aufmerksamkeit? 

Lasst mich eins vorweg nehmen: für die meisten Menschen ist das kein Normalzustand. Denken wir nur mal an unseren Alltag, in dem wir von einer Situation zur nächsten hetzen, beim Zähneputzen bereits an die Arbeit denken und bei der Arbeit planen, was im Anschluss erledigt werden muss. Zwischendurch vier E-Mails abarbeiten und acht WhatsApp Nachrichten beantworten. Mental sind wir da sicherlich nicht im Hier und Jetzt.

Stattdessen versuchen wir häufig mehrere Dinge gleichzeitig zu tun und lassen uns durch Kleinigkeiten stressen. Stress, der vermeidbar wäre, wenn wir uns zwischendurch einen Moment Zeit nehmen und dem Moment ein wenig Acht schenken würden. 

Achtsamkeit heißt Momente bewusst zu erleben.

Und gleichzeitig auf seine innere Regung zu horchen - ohne sie zu bewerten. Dadurch schützen wir nicht nur uns und unsere Psyche. Wir können unseren Alltag entschleunigen und Stress reduzieren.

Wie wir ein achtsames Verhalten umsetzen können

NOUMEN Selfcare Journal - Achtsamkeit im Alltag

Achte auf deine körperlichen Empfindungen und betrachte deine Emotionen dabei. Das wichtigste ist hier, die Gedanken und Emotionen wahrzunehmen, jedoch sie nicht zu bewerten. Damit schaffen wir einen Abstand zwischen Reiz und Reaktion.

Achtsamkeitstraining hilft Stress zu vermeiden.

Wir können es erlernen, ohne stundenlang meditieren oder in einen buddhistischen Tempel zu müssen. Kleine Übungen lassen sich optimal in den Alltag integrieren und dauern nur wenige Minuten.

Innehalten ist eine beliebte Methode. Dabei reichen meist wenige Minuten am Tag, in denen du voll und ganz Kraft tanken und zur Ruhe kommen kannst. Konzentriere dich auf deinen Körper und spüre, wie dein Atem dich mit Energie versorgt. Achte auf deine Gefühle und höre auf deine Gedanken. Denke daran, diese Gedanken zu zu lassen, jedoch nicht zu werten. Je häufiger du diese Übung wiederholst, desto einfacher wird es dir fallen - versprochen.

Stelle dir vor, du hast morgen ein wichtiges Bewerbungsgespräch, auf das du dich intensiv vorbereitet hast. Du bist aufgeregt und nervös, beobachtest dieses Gefühl jedoch nur, anstatt es zu bewerten. Du schaffst Distanz zu deinen Gedanken und akzeptierst sie, aber wertest sie nicht. So löst du keine Reaktion und damit keinen Stress aus. 

Achtsamkeit bei NOUMEN

Früher wurde Achtsamkeit mit Esoterik abgestempelt. Mittlerweile haben zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen und Studien jedoch bestätigt, dass sie durchaus positive Auswirkung auf Gesundheit und Wohlempfinden hat. 

Auch wir bei NOUMEN denken, dass die Fähigkeit achtsam zu leben, eine immense Auswirkung auf jeden einzelnen haben kann.

Wir möchten mit unseren Routinen eine Möglichkeit für Männer schaffen, den Alltag zu entschleunigen.

Sich Zeit für sich zu nehmen und wiederkehrende Rituale zu integrieren, ist für uns ein wichtiger Baustein, um Stress zu reduzieren und für ganzheitliches Wohlbefinden zu sorgen.


Hinterlasse ein Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen